www.berliner-mosaike-stadtspaziergaenge.de


 

 

 

...auf dem Mauerweg südwestliche Stadtkante
vom Bezirk Steglitz-Zehlendorf bis zur Teltower Stadtgrenze oder
bis in die Teltower Altstadt  

 

Einige der Sehenswürdigkeiten unterwegs:
Otto Lilienthals Fliegeberg - Osdorfer Wäldchen - Japanische Kirschblütenallee - originale Mauerreste an der Stadtgrenze Teltow ///- weiter zum Teltowkanal - Kanalauen - Teltow,  Altstadt: St. Andreaskirche und Marktplatz

 

Bitte beachten:
Hier am Stadtrand bläst der Wind kräftiger als in der Stadtmitte und es ist oft 2°- 3°C kälter!

Start dieses Spaziergangs ist am S-Bhf Osdorfer Strasse, der seit seiner Eröffnung 1998 eine recht junge Haltestelle auf der "Anhalter Vorortbahn" ist, der Linie S25 zum Stadtrand. Diese Linie führt im südwestlichen Teil Berlins bis zum Ort Teltow im Landkreis Potsdam-Mittelmark im Land Brandenburg.  
Wir befinden uns in einem Gebiet, auf dem im 13. Jahrhundert das Rittergut 'Ghiselbrechtstorp', später Giesensdorf genannt, lag. Giesensdorf hatte sich etliche Zeit später dem nebenan liegenden Guts- und Gemeindebezirk Lichterfelde angeschlossen. Das sogenannte Groß-Lichterfelde wurde mit dem Groß-Berlin-Gesetz 1920 Teil des Verwaltungsbezirks Steglitz, der in der bisher letzten Gebietsreform aus dem Jahr 2001 mit Zehlendorf zusammengelegt wurde...

Der Spaziergang führt von Steglitz zum angrenzenden Stadtrand Teltows durch ein landschaftlich und historisch interessantes Randgebiet.
"Von der Millionenmetropole ins flache Land", mag man sagen. Schätze findet man in beiden Bereichen.

Wer gern gute Luft, kreisende Greifvögel, weiten Blick und interessante Geschichte(n), wenigstens vom Mittelalter bis in die Gegenwart, bei fittem Fussgang mag, ist hier genau richtig! Fernab des Lärms der Berliner Mitte findet sich wie 'auf einmal' Raum und Zeit in grüner Umgebung. Dazu gesellen sich Spuren der  deutschen Teilung auf dem ehemaligen Verlauf der Berliner Aussenmauer, dem in der Zeit von 2002 bis 2006 angelegten "Berliner Mauerweg" .
"Und was daraus geworden ist..." sehen und erfahren Sie heute. Kommen Sie mit und schauen Sie selbst! Ich freue mich auf Sie!

 

Mauerweg, südwestliche Stadtkante bis zur Stadtgrenze, BVG TZ B
Von der S-Bahn zu Berlins Aussenmauer, zum Landkreis Potsdam-Mittelmark in Brandenburg, vorbei am amerikanischen Truppenübungsplatz einst und jetzt, aktive Bürger, Bauern, Bahn und Wild(-schweine), durchs Grüne auf festem Wege spazierend oder per Nordic Walking für Gäste, die gern sportlich und hurtig gehen...
Buchungsnr.: ST02                  Dauer um mindestens 2 Stunden, je nachdem...
Treffpunkt: S-Bhf Osdorfer Strasse, Ausgang Hildburghauser Strasse
Anfahrt: S25, siehe vor
Verlauf: Vom S-Bhf Osdorfer Strasse zum Osdorfer Wäldchen und entlang des Berliner Mauerwegs bis zur Lichterfelder Allee/Paul-Gerhard-Strasse
Ende: Stadtgrenze zu Teltow, nahe Bus Linie 117, Haltestelle Schwelmer Strasse und
Bus Linie 117 und M85, Haltestelle Ostpreußendamm-Süd

 

Hinweis:
Auf diesem Stadtrandspaziergang gibt es keine Toiletten unterwegs!
Aber Sitzbänke!
 

 

 

- Nur Sonntags, 11 Uhr  - Geführte Wanderung oder Nordic Walking
Mauerweg, südwestliche Stadtkante
bis nach Teltow, Altstadt, BVG TZ BC
Wie vorhergehender Stadtspaziergang, ab Stadtgrenze entlang des Teltowkanals bis nach Teltow, Altstadt.
Ein Halbtagesausflug in Berlins Umland! Zu Besuch in einem märkischen Ackerbügerdorf, was bekannt für den über 300jährigen Anbau des berühmten Teltower Rübchens ist.
                                                          

Der Spaziergang führt bis in die denkmalgeschützte kleine Altstadt. In der Altstadt wirkte auch der aus Berlin bekannte preußische Oberbaurat und Architekt des Klassizismus Karl Friedrich Schinkel für den Wiederaufbau der aus dem Mittelalter stammenden Stadtkirche St. Andreas. Nahe der Kirche und auf dem gemütlichen Marktplatz befinden sich einladende kleine Cafés, in denen Sie sich nach der kalorienverbrennenden Wanderung/Nordic Walk stärken können. Wer gern weit läuft, viel sehen und interessantes dazu hören möchte, ist hier genau richtig! Holen Sie die Laufschuhe raus und kommen Sie mit! Ich freue mich auf Sie!

Wer dann noch Platz für Neues hat, kann vor Ort selbständig den Besuch des Heimatmuseums Teltow "Ältestes Haus" folgen lassen.
Sonntags geöffnet, Eintritt: Frei
April bis Oktober 14 - 18 Uhr,
November bis März 14 - 17 Uhr.
Dort erwartet Sie neben der Stadtgeschichte auch eine Würdigung des berühmten Rübchens.

Buchungsnr.: ST03             Dauer mindestens 3,5 - 4 Stunden (Abhängig vom Gehtempo, auf dem Mauerweg kann man hurtig sputen, herrlich!), sehr gut zum Nordic Walken!
Treffpunkt: S-Bhf Osdorfer Strasse, Ausgang Hildburghauser Strasse
Anfahrt: S25, siehe vor
Verlauf: Vom S-Bhf Osdorfer Strasse zum Osdorfer Wäldchen und entlang des Berliner Mauerwegs bis zur Lichterfelder Allee, über Paul-Gerhard-Strasse zum Teltowkanal, auf dem Mauerweg entlang bis nach Teltow, Altstadt
Ende: Altstadt, Marktplatz


Ihre individuelle Rückkehr nach Berlin:
Vom Ruhlsdorfer Platz, Haltestelle Bürgertreff:
1) mit dem Bus Linie 117 Richtung Berlin, Lichterfelde-Ost, Anschluss in LiO an S25 und RE Richtung Hauptbahnhof oder Busse nach Steglitz/Tempelhof

2) mit dem Bus Linie 117 bis S-Bhf Teltow, von dort mit S25 nach Berlin

 

Hinweis:
Auf dieser Wanderung/Nordic Walk gibt es bis Teltow, Altstadt keine Toiletten!
Aber Sitzbänke in der ersten Hälfte!

 

Ihre Anfrage/Anmeldung über Kontakt

zurück zum Seitenanfang